Einführung

Über dieses Handbuch

Dieses Handbuch beschreibt die Installation und Einrichtung von Veyon in einem Computernetzwerk und richtet sich an Administratoren und technisch versierte Benutzer. Für Endanwender gibt es ein separates Benutzerhandbuch, in dem die Bedienung sowie die einzelnen Funktionen des Anwenderprogramms (Veyon Master) beschrieben sind.

In folgenden Abschnitten dieses Kapitels finden Sie grundlegende Informationen über Veyon und seine Bestandteile, die für die Inbetriebnahme von elementarer Bedeutung sind.

Im Kapitel Installation wird die Installation von Veyon auf einem Windows- oder Linux-Computer behandelt. Hier finden Sie auch Hinweise, wie Sie die Installation automatisiert durchführen können.

Die Einrichtung und Integration mit Hilfe des grafischen Einrichtungswerkzeugs sind im Kapitel Konfiguration allgemein beschrieben, während sich die Konfigurationsreferenz im Detail mit den verschiedenen Einstelloptionen befasst. Die Anbindung an einen LDAP-/ActiveDirectory-Server wird im Kapitel LDAP/AD-Integration ausführlich behandelt.

Veyon verfügt weiterhin über eine Kommandozeilenschnittstelle (CLI), über die sich Konfigurationsanpassungen vornehmen lassen und bestimmte Programmfunktionen verwendet oder gesteuert werden können. Alle Module und Befehle des Kommandozeilenwerkzeugs sind im Kapitel Kommandozeilenschnittstelle aufgeführt und erläutert.

Bei Problemen mit Veyon können Sie das Kapitel Fehlerbehebung konsultieren. Hier finden Sie Maßnahmen zur Fehleranalyse und -behebung. Häufig gestellte Fragen werden im Kapitel FAQ - Häufig gestellte Fragen beantwortet.

Vor der Aktualisierung auf eine neue Release-Serie wird empfohlen, die Versionshinweise für die jeweilige Version sorgfältig zu lesen.

Über Veyon

Veyon ist eine freie und quelloffene Software zur plattformüber­greifenden Überwachung und Steuerung von Computern. Veyon unterstützt Sie beim Unterrichten in digitalen Lern­umgebungen, bei der Durchführung virtueller Trainings oder bei der Fernwartung.

  • Beobachten: Überblick über einen (Klassen-)Raum mit allen Bildschirminhalten in Miniaturansichten
  • Fernansicht und -steuerung von Computern
  • Übertragung des Lehrerbildschirms an alle anderen Computer in Echtzeit (Vollbild-/Fensterdemo)
  • Sperren von Computern zur Aufmerksamkeitslenkung
  • Dokumente und andere Dateien an Schüler verteilen
  • Textnachrichten an Schüler senden
  • Computer aus der Ferne ein- oder ausschalten sowie neu starten
  • Benutzer abmelden
  • Programme ausführen und Webseiten öffnen

Komponenten

Veyon besteht grundlegend aus einer Master- und einer Service-Komponente, die das Zusammenspiel zwischen Lehrer- und Schüler-Computern (auch Master-Computer und Client-Computer) realisieren:

../_images/service-master-components.png

Im Detail gibt es verschiedene Softwarekomponenten, die auf verschiedene Art und Weise miteinander interagieren:

../_images/architecture.png
Veyon Master
Anwendungsprogramm, mit dem andere Computer beobachtet und gesteuert und weitere Veyon-Funktionen genutzt werden können. Das Programm wird im normalen Anwendungsfall vom Endanwender gestartet und greift über den Veyon Service auf andere Computer zu.
Veyon-Dienst
Ein nicht-grafisches Dienstprogramm, das Benutzersitzungen auf einem Computer überwacht und Veyon-Server-Instanzen innerhalb dieser Sitzungen startet. Der Dienst und seine Server-Unterprozesse müssen auf allen Computern einschließlich der Lehrercomputer ausgeführt werden. Wenn Veyon-Server-Instanzen manuall gestartet werden, wird der Veyon-Dienst nicht benötigt.
Veyon Server
Eine Server-Anwendung, die Zugriff auf einen Computer sowie Steuerungs- und Anwendungsfunktionen bietet. Im Regelbetrieb wird dieses Programm vom Veyon-Dienst automatisch und mit erhöhten Rechten gestartet, so dass es von den Benutzern nicht beendet werden kann.
Veyon Worker
Hilfsprogramm, das vom Service gestartet wird, um bestimmte Funktionen isoliert und/oder im Kontext des angemeldeten Benutzers bereitzustellen. Dazu zählen beispielsweise das Tray-Icon, der Demoserver auf dem Lehrer-Computer oder der Democlient auf Schüler-Computern.
Veyon Configurator
Konfigurationswerkzeug, welches die Einrichtung und Anpassung aller Komponenten einer lokalen Veyon-Installation über eine grafische Benutzeroberfläche ermöglicht. Das Programm wird bei Bedarf vom Administrator mit erhöhten Privilegien gestartet.
Veyon CLI
Kommandozeilenwerkzeug, das als Ergänzung zum Veyon Configurator ohne grafische Interaktion verschiedene Konfigurationsanpassungen, automatisierte Aufgaben und die Verwendung einiger Veyon-Funktionen erlaubt. Das Programm wird entweder interaktiv auf der Kommandozeile oder scriptgesteuert mit üblicherweise administrativen Privilegien ausgeführt.

Netzwerkarchitektur

Aus Netzwerksicht ergibt sich das in der folgenden Grafik dargestellte Zusammenspiel der einzelnen Komponenten und TCP-Ports:

../_images/network-architecture.png